Sunnys Trächtigkeitstagebuch

15.05.21war es soweit, Sunny ist läufig und es ging zum ersten Mal zur Klinik n Progesteronwert testen. Mit gemischten Gefühlen und der Hoffnung, dass sie noch nicht so weit ist, weil die Grenzen, Corona sei Dank, erst am 19.05.2021 öffnen. Gottseidank liegt er erst bei 2,1ng, also noch Zeit und Montag wieder hin zum erneuten testen. 
Mittwoch der 19.05: Da auch Montag der Wert noch zu knapp war, ging es heute wieder in die Klinik. Überglücklich, dass auf Sunny verlass ist, denn der Wert liegt bei 5,4 ng, pünktlich zum Öffnen der Grenzen, unsere Tasche ist bereits gepackt und der Wagen abfahrbereit. Dennoch muss die Abfahrt bis auf die Nacht von Donnerstag auf Freitag warten, denn die Hotels beherbergen erst wieder ab Freitag in Österreich und für eine Nacht im Auto fühle ich mich nun doch ein wenig zu alt.
Freitag morgen um 2 Uhr früh geht es los, ab nach Österreich! 
Nach 13 Stunden Autofahrt und einem mittlerweile quengeligen Hund im Kofferraum, der lautstark seinen Unmut kund gegeben hat, sind wir angekommen. Hier noch mal ein Dankeschön an meine Begleitung, die glücklicherweise bereits Kinder hat und somit das Gejammer von Sunny in Perfektion ausblenden konnte. Ganz im Gegensatz zu meiner  Wenigkeit ;-)
Da die Zeit drängt, ging es direkt von der Autobahn zum Akela. 
Dort wurden wir von Akelas Mama Helga mehr als herzlich empfangen  und mit leckerem Essen verwöhnt. 
Sunny war sofort von ihrem Auserwählten begeistert und nicht nur sie. Er ist so ein aufgeschlossener, freundlicher und hübscher junger Rüde. Ich hab kurzzeitig drüber nachgedacht, ihn einfach mitzunehmen. Sunny hat sich nicht lange bitten lassen und beide haben es, obwohl blutige Anfänger, ganz toll gemeistert. 
Samstag 22.05.2021: Wenn man schon mal in Österreich ist, sollte man auch Wien besuchen. Und so ging es mit der temporären Einzelprinzessin in die Stadt. Obwohl sie  so viele Menschen auf ein Haufen nicht gewohnt ist,  war ihr Verhalten tadellos entspannt. Und weil es gestern so schön war, ging es im Anschluss direkt wieder zu Akela zum Beglücken Teil 2. Diesmal hat sie sich erst mal Zeit genommen, bis sie auf die Spielaufforderung eingegangen ist. Aber auch diesmal war es ein schöner Deckakt, so dass wir mit gutem Gefühl den Abend ruhig in dem Hotel ausklingen haben lassen und uns geistig auf die Rückfahrt vorbereitet haben. Sind wir doch am Freitag voller Euphorie 1050 km gefahren, hat uns diese leider schlagartig in Hinblick auf die Rückfahrt verlassen. Was man nicht alles für seine Traumverpaarung auf sich nimmt.